Das ist neu in GridVis 7.4

Transparenz schaffen, Ressourcen schonen, Energiekosten senken

Neue Gerätekonfiguration

Modulare Messeinheiten konfigurieren und verwalten

Verfügbar ab GridVis Basic
Mit der GridVis® 7.4 können nun auch modulare Messeinheiten, wie das neue Energiemessgerät UMG 801, einfach konfiguriert
und verwaltet werden. Der GridVis® Gerätebaum erweitert sich um eine weitere Ebene, die für die modularen Teileinheiten zur Verfügung steht. Somit zeigt die Software eine strukturierte Übersicht des physikalischen Aufbaus, die benötigten Messdaten
werden bei Bedarf schnell gefunden.

Auch die GridVis® 7.4 Gerätekonfiguration wurde für den modularen Einsatz optimiert und bietet eine neue intuitive Oberfläche an (Beispielbild). Derzeit steht die neue Konfigurationsoberfläche nur für das UMG 801 zur Verfügung, in Zukunft wird diese aber auch auf viele weitere Messgeräte ausgeweitet.

Event Browser

Professionelles Werkzeug für Ereignisse und Transienten

Verfügbar ab GridVis Basic
Kurzzeitunterbrechungen, Überströme und Transienten können elektrische Anlagen und elektronische Bauteile beeinträchtigen oder sogar lahm legen. Im Fehlerfall ist es entscheidend, die Ursache bzw. Fehlerquelle schnell und sicher ausfindig zu machen.

Mit Hilfe von Janitza Messtechnik, kombiniert mit der GridVis® Software, können alle Messdaten schnell herangezogen und ausgewertet werden. Der Event Browser bietet Ihnen zusätzlich eine schnelle Übersicht des Geschehens, inklusive der graphischen Auswertung von Ereignissen und Transienten. Zeitliche Zusammenhängen sind sofort ersichtlich und helfen bei der Analyse.

Auslastungsreport

Anlagenauslastung im Blick behalten

Verfügbar ab GridVis Service
Mit dem neuen Auslastungsreport werden Nennströme über die gesamte Stromversorgung mit Primär- und Sekundärverteilern dargestellt und ausgewertet. Der Report zeigt tabellarisch die Auslastung aller ausgewählten Messpunkte in Prozent und als Absolutwert im zuvor gewählten Zeitraum an.

Grenzwertverletzungen, zu hohe Auslastungen und Reserven sind auf einen Blick erkennbar. Der Report erlaubt eine freie Konfiguration von zusammengehörigen Einspeisungen, sodass auch redundante Paare oder Raumsummen visualisiert werden können.

Weitere Neuerungen

Mit der GridVis® 7.4 werden die Geräte UMG 801, UMG 806 und RCM 202 AB unterstützt und können damit ab jetzt zur Analyse und Konfiguration verwendet werden
Verfügbar ab GridVis Basic
Mit der Daten Import Erweiterung können MSCONS Daten in die Datenbank importiert werden.
Messdaten des Energieversorgers können mit überwacht mit eigenen Messdaten verglichen oder analysiert werden.
Verfügbar ab GridVis Service